Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP-Radtour München-Berlin machte Halt im Vogtland

Informationsstand und Besuch eines beispielhaften Biohofes

Abendessen in Unterhammer

Abendessen in Unterhammer

Um 24. Juli machte die Radtour der ÖDP München Halt in Thüringen. Dort begrüßten wir die Truppe rund um Organisatorin Petra Henencke an unserem Informationsstand. Wir genoßen ein erfrischendes Eis und sammelten Unterschriften für die Höllentalbahn. Petras unerschrockener und unermüdlicher Elan ist wirklich sehr ansteckend!

Um Abend besuchten wir dann gemeinsam den Milchschafhof Unterhammer bei Berga an der Elster. Nach einer Führung durch den Betrieb wurden wir mit Speisen zu 80% aus eigener Produktion des zertifizierten Biohofes sehr lecker verköstigt.

Der Biohof lebt vorrangig von der Milchschafhaltung. Hier arbeitet dieser mit einem benachbarten Betrieb sehr eng zusammen. Zusammen bewirtschaften diese ingesamt lediglich 24 Hektar Land einschließlich einigen Hektar Wald. Zusätzliche Standbeine des Milchschafhofs Unterhammer sind 30 Bienenvölker und ein Gemüsefeld. Gemüse und Kräuter werden an einen Direktvermarkter geliefert. Hier steht vor allem das Label "regional" im Vordergrund. Dass es sich um Lebensmittel aus dem Biolandbau handelt, sei für die Kunden in der sehr ländlichen Region eher von zweitrangiger Bedeutung.

Im mittleren Elstertal arbeiten mehrere ähnlich gelagerte Betriebe und Selbstständige auch in der Vermarktung der Region als solche sehr eng zusammen.

Link zum Pressebericht

ÖDP-Radtour am Informationsstand in Greiz

ÖDP-Radtour am Informationsstand in Greiz mit Radtour-Organisatorin Petra Hennecke (vierte von links)

Martin Truckenbrodt und Stefan Schellenberg

Martin Truckenbrodt und Stefan Schellenberg

Martin Truckenbrodt und Christian Schellenberg

Martin Truckenbrodt und Christian Schellenberg

Abschiedsgruppenfoto in Unterhammer

Abschiedsgruppenfoto in Unterhammer

Lustige Runde in Unterhammer

Lustige Runde in Unterhammer

Zurück