Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Regional-Express Erfurt – Nürnberg muss auch in Ilmenau halten

ÖDP vermisst klare Aussagen zur Zukunft des RE Sonneberg – Nürnberg

Mögliches zukünftiges Bahnstreckennetz im Bereich Südwestthüringen

Mögliches zukünftiges Bahnstreckennetz im Bereich Südwestthüringen, Unter- und Oberfranken

Die Thüringer ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei) wiederholt ihre Forderung nach einer Haltestelle Ilmenau-Wümbach, zumindest für den 2024 kommenden Regional-Express Erfurt – Nürnberg, und unterstützt ausdrücklich die entsprechenden Bemühungen. Ansonsten sei die neue RE-Verbindung, ohne Zwischenhalt zwischen Erfurt und Coburg, von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Aus Sicht der ÖDP wäre zudem eine InterCity-Verbindung Magdeburg – Augsburg, u.a. auch über Sömmerda, Artern und Sangerhausen, generell die sinnvollere Alternative zum RE Erfurt – Nürnberg.


Weiterhin vermissen die Öko-Demokraten klare Aussagen zur Zukunft des jetzigen Regional-Express Sonneberg – Nürnberg. ÖDP-Landesvorsitzender Martin Truckenbrodt (Landkreis Sonneberg) geht davon aus, dass hier mittelfristig zumindest eine Halbierung des Angebotes kommen wird. Dies müsse rechtzeitig mit einer neuen durchgehenden Regionalbahn Neuhaus am Rennweg – Coburg ausgeglichen werden. Auch in diesem Zusammenhang mache die Reaktivierung der Bahnstrecke Probstzella – Ernstthal, der Max&Moritz-Bahn, hochgradig Sinn. Leider gäbe es diesbezüglich derzeit, vom Engagement des Fördervereins der Max&Moritz-Bahn abgesehen, kein erkennbares Engagement seitens der Lokalpolitik im Landkreis Sonneberg.

 

Zurück