Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP informiert zum überregionalen "Rio+20 - Nachhaltig vor Ort"

und zum Fünften Netzwerk Agenda 21 Kongress in Hannover

Der Landesverband Thüringen der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) informiert zum überregionalen "Rio+20 - Nachhaltig vor Ort" & Fünften Netzwerk Agenda 21 Kongress" in Hannover vom 7.-9. 12.2011. Zu der Tagung ist bundesweit eingeladen worden. „Die Agenda 21 ist das konsequente Vernetzen von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten der Gesellschaft. Sie ist das Zukunftsprogramm für das 21.Jahrhundert. Es gilt global zu denken und lokal zu handeln“, ermuntert Susann Mai, Thüringer ÖDP-Landesvorsitzende, zur Teilnahme an der Tagung im benachbarten Bundesland. „Jeder kann sich beteiligen, dies in seinem Lebens- und Arbeitsumfeld zu erfüllen und umzusetzen“, so Mai. Die Thüringer Ökodemokratin engagiert sich seit 1997 für die Agenda 21 in Bürgerinitiativen und Netzwerken. Die Veranstaltung in Hannover will die jeweiligen Akteure zusammenbringen. Im Kongress der Zukunftsgestalter wird über die bisher erreichten Ergebnisse berichtet. Außerdem werd en die weiteren regionalen und lokalen Aufgaben ins Visier genommen.

Auch in Thüringen gibt es zum Einen gute Beispiele und zum Anderen noch viel zu tun. Es ist vor Ort möglich, Initiativen und Projekte kennen zu lernen. Es geht auch darum, miteinander ins Gespräch zu kommen. Ein weiterer Nutzen ist es, Erfahrungen anderer aufgreifen zu können und untereinander Verbindungen zu knüpfen. Die Thüringer Ökologen bieten die Organisation von Mitfahrgelegenheiten an. Interessenten können sich bei der ÖDP-Hotline unter 036074/ 92595 anmelden. Weiterhin wird vom 5.-7.12. 11 eine ICE-Freifahrkarte mit der Bahn von jedem DB-Bahnhof zum Tagungsort unter den Anrufern verlost. Die ÖDP freut sich über eine rege Teilnahme.Auch Tagesbesucher sind willkommen.

Zurück