Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Neue Mülleimer, schärferer Bußgeldkatalog, Beseitigung von Schrottimmobilien

ÖDP macht Vorschläge für mehr Sauberkeit in Gera

Karolin Zinkeisen, Mitglied der ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei), organisierte zum World Cleanup Day am 17.9.2022 eine kleine Müllsammelaktion in Gera (siehe OTZ-Bericht vom 18.9.2022). Nun wendet sie sich in Form eines Offenen Briefes mit konkreten Vorschlägen an die Stadtverwaltung. Sie legt hierbei den Fokus auf die Ursachenbekämpfung.

Anstatt seitens der Stadtverwaltung und der städtischen Betriebe immer mehr Personal und finanziellen Aufwand zum Aufräumen, also zum Beseitigen der Symptome, anzustellen, sollten lieber die alten zum Teil noch aus DDR-Zeiten stammenden Mülleimer ersetzt werden, damit aus neuen geschlossenen Müllbehältern kein Müll mehr so leicht von Wind, Vögeln und Nagetieren entnommen werden kann. Die Geraerin schlägt für diesen Bereich weiterhin einen schärferen Verwarngeldkatalog vor, der eine weitreichendere Erziehungsfunktion besitzt als es aktuell der Fall zu sein scheint. Ein besonderes Anliegen ist ihr auch unter hygienischen Aspekten die Beseitigung von Schrottimmobilien. Eine Verringerung der Altlasten durch Sanierung oder zur Not Abriss sei eine wichtige und nachhaltige Zukunftsinvestition, spart Ressourcen und dient einem attraktiveren Stadtbild, wo Ratten und Taubenkot hoffentlich bald der Vergangenheit angehören.

Zurück