Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP-Regionalverband Mittelthüringen gegründet

Stadtratsliste für Erfurt geplant

André Ziervogel, Martin Kiefer, Florian Richter - v.l.n.r.

André Ziervogel, Martin Kiefer, Florian Richter - v.l.n.r. - Foto: ÖDP

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) hat am 22. Juli in Erfurt einen Regionalverband für Mittelthüringen gegründet. Dieser entspricht der Planungsregion Mittelthüringen und umfasst damit die kreisfreien Städte Erfurt und Weimar und die Landkreise Sömmerda, Weimarer Land, Gotha und Ilm-Kreis. Zum Vorsitzenden des Regionalverbandes wurde der Psychologe André Ziervogel gewählt. Stellvertreter ist der Softwareentwickler Florian Richter, Schatzmeister der Juwelier Martin Kiefer. Alle drei Vorstandsmitglieder sind in Erfurt wohnhaft. Im Verbandsgebiet hat die ÖDP aktuell 16 Parteimitglieder, thüringenweit sind es 68.

Regionalvorsitzender André Ziervogel hat an der Gründungsversammlung bereits ehrgeizige Ziele verkündet. So stehe die Aufstellung einer Stadtratsliste für die kommenden Kommunalwahlen in Erfurt fest auf dem Plan. Zuletzt hat die ÖDP 1994 an der Stadtratswahl in Erfurt teilgenommen und erreichte damals 0,8 Prozent der Stimmen. Aktuell hat die ÖDP in Thüringen im Eichsfeld sieben eigene kommunale Mandate und im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zwei Mandate auf freien Listen. Bundesweit sind es etwa 570 Mandate, darunter u.a. sieben erste Bürgermeister. Seit 2014 haben die Öko-Demokraten einen Sitz im EU-Parlament.

 

Zurück