Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP-Wahlkampfmobil am 13.9.2021 in Jena

Unterschriftensammlung für das Volksbegehren Schlanker Landtag geht in den Endspurt

Der ÖDP-Bauwagen war u.a. am 7.9.2021 in Potsdam gewesen.

Der ÖDP-Bauwagen war u.a. am 7.9.2021 in Potsdam gewesen. - Foto: ÖDP

Bauwagen für eine bessere Gesellschaft

Das Wahlkampfmobil der ÖDP macht Station am

Montag, 13.9.2021, 10 bis 18 Uhr, in Jena auf dem Marktplatz.

Mit dabei sind Dr. Peter Schneider, Spitzenkandidat der Thüringer ÖDP zur Bundestagswahl und Direktkandidat im Wahlkreis 190 (Wartburgkreis, Unstrut-Hainich-Kreis), Michael Gehrmann-Gacasa, Direktkandidat im Wahlkreis 195 (Saale-Holzland-Kreis, Saale-Orla-Kreis, Saalfeld-Rudolstadt), Martin Truckenbrodt, Landesvorsitzender und Listenkandidat, und weitere Vertreter und Mitglieder des Bundesverbandes und des Thüringer Landesverbandes.

Klimakrise, Korruption, soziales Ungleichgewicht: Unsere Gesellschaft muss dringend umgebaut werden. Es gibt viele, sehr viele Gründe, die einen Umbau unseres Gemeinwesens längst überfällig machen. Dafür tourt die ÖDP mit einem bunten Bauwagen einmal durch die Republik. An Bord jede Menge gute Ideen, vor Ort kompetente Ansprechpartner der Partei, die ihre Erfahrungen in der Kommunalpolitik gerne auch mit den Wählerinnen und Wählern der jeweiligen Stadt teilen und sich austauschen über Perspektiven für die Bundespolitik.

Insgesamt 16 Bundesländer wird das ÖDP-Mobil ansteuern und in fast 50 Städten Station machen – im Zeitraum von sechs bis sieben Wochen. Auf dieser Fahrt bieten wir den Menschen einen Kommunikationsmix, der unsere innovativ-ökologischen Ideen zum Umbau der Gesellschaft anschaulich macht. Nichtraucherschutz, Bienenvolksbegehren, Abschaffung des Senats in Bayern.

Wo immer der Bauwagen auftaucht, entsteht in den Fußgängerzonen und auf den Marktplätzen eine orangefarbene Welt: Ein großer Teppich wird ausgerollt, mit dem Fahrrad-Symbol, das in vielen Städten viel zu selten auf Verkehrsschildern zu sehen ist. Ein Fahrradständer für die Bürger steht zur Verfügung, ein oranges Fahrrad mit Blumen im Gepäckträger, weitere Blumenkörbe werden den Bauwagen schmücken. Ein echter Hingucker ist eine Terrasse, die auf der Deichsel des Bauwagens verankert werden kann – kreative Innovationen eben, wie sie auch das Programm der ÖDP bietet.

Nichtraucherschutz, Rettung für die Bienen, Einzug ins Europaparlament. Mit Volksbegehren hat die ÖDP schon zahlreiche Erfolge erzielt. Wie das funktioniert, erfahren die Besucher des ÖDP-Mobils auch. Durch Infomaterial und persönliche Gespräche vor Ort – selbstverständlich unter Wahrung der Corona-Schutzmaßnahmen.

Seit 6. August sammelt die ÖDP Unterschriften für ihr erstes Volksbegehren „Schlanker Landtag“ in Thüringen. Für den Antrag auf ein Volksbegehren zur Verkleinerung des Thüringer Landtags von regulär 88 auf zukünftig 60 Abgeordnete werden bis einschließlich zum 16. September 5.000 Unterschriften benötigt.

Auch unser Wahlprogramm und zahlreiche interessante Videos der Partei werden mit dem Bauwagen in den Stadtzentren Einzug halten. Die Besucher können auf den Monitoren die Videos der Spitzenkandidaten sehen, die nicht in ihrem Bundesland antreten. Der Strom dafür kommt natürlich aus Photovoltaik-Modulen, die auf dem Dach des Bauwagens installiert werden. Eine Selbstverständlichkeit für die Ökologisch-Demokratische Partei.

ÖDP-Bauwagen

https://www.oedp.de/wahlen/bundestagswahl-2021/oedp-bauwagen

Volksbegehren Schlanker Landtag der ÖDP Thüringen

https://www.schlanker-landtag.de

 

 

Zurück